Fußball-Bundesliga aktuell

mz_logo

Live
Sonntag, 6. November 2016 7

Fußball-Bundesliga aktuell

Wechselgerüchte, Verletzte, Trainerentlassungen: Welche Neuigkeiten gibt es von den Bundesligavereinen? Unser NewsBlog hält Sie mit den neuesten Meldungen zur Fußball-Bundesliga auf dem Laufenden.

    SC Freiburg hat sein letztes Testspiel vor dem Beginn der Rückrunde verloren. Die Breisgauer unterlagen dem Schweizer Meister FC Basel am Samstag mit 0:2 (0:2). Die Treffer für den Achtelfinalisten der Champions League erzielten vor 1823 Zuschauern im Basler Stadion Schützenmatte der frühere Stuttgarter Marco Streller (34. Minute) und Mohamed Elneny (40.). Zudem teilten die Freiburger mit, dass sich Innenverteidiger Stefan Mitrovic einen Muskelbündelriss zugezogen hat und bis auf weiteres ausfällt.

    Freiburgs Trainer Christian Streich. Foto: Patrick Seeger, dpa/Archiv
    von Tino Wehrmann, dpa via dpa bearbeitet von dpa∙live Desk 1/24/2015 4:26:32 PM
    Der 1. FC Köln hat sich mit einem Sieg auf den Rückrundenstart eingestimmt. Die «Geißböcke» gewannen ein Testspiel gegen den Drittligisten SV Wehen Wiesbaden mit 3:0 (1:0). Slawomir Peszko (27. Minute) mit einem Treffer aus der Distanz, Bard Finne (57.) und Simon Zoller (74.) erzielten in Wiesbaden die Kölner Tore. Bei Schneefall und auf rutschigem Boden suchten die Kölner lange ihren Rhythmus und konnten spielerisch erst nach der Pause eine überzeugen.

    Peter Stöger, Coach des 1. FC Köln. Foto: Rolf Vennenbernd, dpa/Archiv
    von Tino Wehrmann, dpa via dpa bearbeitet von dpa∙live Desk 1/24/2015 3:43:08 PM
    Trainer Huub Stevens zieht nach dem Trainingslager des VfB Stuttgart in Portugal ein positives Fazit. «Das Trainingslager war gut. Ich verstehe nun bestimmte Dinge besser», erklärt der Niederländer noch vor der Abreise aus Lagos. «Wir haben viel im taktischen Bereich gearbeitet und die Jungs auch athletisch gefordert. Daneben haben wir viele Gespräche geführt». Stevens sieht insgesamt «Schritte nach vorne».

    Foto: Bernd Weißbrod, dpa/Archiv
    Mainz 05 bangt zum Rückrundenstart um den Einsatz von Torjäger Shinji Okazaki. Der Stürmer verletzte sich beim Viertelfinal-Aus der Japaner beim Asien-Cup in Australien gegen das Team der Vereinigten Arabischen Emirate. Nach Informationen von «kicker.de» soll sich Okazaki eine Verletzung am hinteren Oberschenkel zugezogen haben. Er musste nach 65 Minuten ausgewechselt werden. Bei einer MRT soll genauer untersucht werden, wie schwer sich der 28-Jährige verletzt hat. Die Mainzer treffen am 31. Januar in ihrem ersten Punktspiel 2015 auf den SC Paderborn. 

    Legte mit 8 Toren und 3 Torvorlagen eine beachtliche Hinrunde hinShinji Okazaki. Foto: Thomas Eisenhuth, dpa/Archiv
    von dpa∙live Desk via dpa bearbeitet von Arrien Pauls, dpa 1/24/2015 10:50:38 AM
    Javi Martinez will bald wieder bei den Bayern mitspielen!
    von fcbayern via YouTube


  • Der FC Bayern München ist für den Rückrundenstart in der Fußball-Bundesliga gut gerüstet. Der Herbstmeister gewann am Freitag beim Zweitligisten VfL Bochum sein drittes und letztes Vorbereitungsspiel souverän mit 5:1 (2:1).  Vor 29.299 Zuschauern im ausverkauften rewirpower-Stadion blieben die Münchner jedoch wie schon beim 4:1 gegen eine Auswahl aus Katar im Trainingslager und dem 4:1-Sieg gegen Al-Hilal in Saudi-Arabien nicht ohne Gegentreffer.

    Foto: Marius Becker, dpa/Archiv
    von Werner Voss, dpa via dpa bearbeitet von dpa∙live Desk 1/23/2015 7:28:44 PM
    Für den Dortmunder Profi Henrich Mchitarjan rückt das Comeback näher. Nach rund sechswöchiger Zwangspause kehrt der armenische Nationalspieler in das Mannschaftstraining des Fußball-Bundesligisten zurück. Damit wachsen die Chancen, dass er dem Tabellen-17. zum Auftakt der Rückrunde am 31. Januar bei Bayer Leverkusen wieder zur Verfügung steht. Mchitarjan hatte sich am 13. Dezember beim 0:1 der Borussia in Berlin einen Muskelbündelriss im Oberschenkel zugezogen. 

    Foto: Carmen Jaspersen, dpa/Archiv
    von Benjamin Siebert, dpa via dpa bearbeitet von dpa∙live Desk 1/23/2015 2:08:14 PM
  • Das Freistoßspray gewinnt an Akzeptanz. Seit der Premiere am achten Spieltag im Oktober hat sich die Zahl der direkten Freistoßtore erhöht. Bereits 17 Mal beförderten die Schützen den ruhenden Ball an den letzten zehn Hinrunden-Spieltagen ins Netz. In den vergleichbaren Zeiträumen der Jahre davor war das seltener der Fall: Zwölf direkte Freistoßtore fielen 2013/14, neun waren es 2012/13.

    Es sehe so aus, als ob sich das Spray bewähre, meint Hoffenheims Freistoß-Experte Sejad Salihovic. «Die Lage des Balles, der Abstand zur Mauer - alles ist verlässlich», sagt er. Außerdem trage die Schaumlinie laut Salihovic zur Beruhigung der Gemüter bei. «Die Spieler in der Mauer machen den vorher fast normalen Schritt nach vorne nicht mehr, weil der weiße Balken als Hemmschwelle dient. Für den Schützen ist das natürlich von Vorteil.»

    Foto: Soeren Stache, dpa/ Archiv
    Die teaminterne Konkurrenzsituation sowie Trainer Pep Guardiola und Sportvorstand Matthias Sammer treiben den FC Bayern nach Ansicht von Thomas Müller trotz fehlender gleich starker Bundesliga-Gegner zu Höchstleistungen. Der Kampf um die Plätze in der Mannschaft trage dazu bei, «dass jeder jeden Tag Leistung bringen muss», sagt der Fußball-Weltmeister bei «Sport1».

    Zudem gebe es noch Coach Guardiola, «der sich nicht zufrieden im Liegestuhl zurücklehnt, sondern immer nach dem Besseren strebt. Dann haben wir noch Matthias Sammer in der Hinterhand, der jetzt auch kein Liegestuhlkandidat ist», erklärt Müller.

    Matthias Sammer und Pep Guardiola schüren den Konkurrenzkampf. Foto: Andreas Gebert, dpa/Archiv
    von Kay Hensel, dpa via dpa bearbeitet von dpa∙live Desk 1/23/2015 12:36:23 PM
  • 70 Jahre nach der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Januar 1945 setzt der deutsche Profifußball erneut ein Zeichen gegen das Vergessen. Clubs, Ligaverband und Deutsche Fußball Liga (DFL) gedenken zum Bundesliga-Rückrundenstart in einer Woche im Rahmen des 11. «Erinnerungstages im deutschen Fußball» der Verfolgten des Nationalsozialismus.

    «Gerade in der heutigen Zeit ist es unerlässlich, Zeichen zu setzen», sagt Ligapräsident Reinhard Rauball. «Wir dürfen die Vergangenheit niemals vergessen. Rassismus, Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit dürfen in unserer Gesellschaft keinen Platz haben.» Der Gedenktag wird seit 2005 mit Unterstützung der Bundesliga-Stiftung von der Initiative «!Nie wieder» organisiert.

    Ligapräsident Reinhard Rauball steht voll hinter der Initiative «!Nie wieder» . Foto: Frank Rumpenhorst, dpa/ Archiv
    Der Hauptsponsor bleibt! Die Ostwestfalen können nun noch besser planen.

    Vor dem Ende der Winterpause dreht sich bei Schalke nicht alles nur um Fußball.
    Für große Freude bei zahllosen Kindern sorgten die Schalker Spieler bei ihren Besuchen in sozialen Einrichtungen.
    Click to view Facebook VideoFC Schalke 04via Facebook am 9:55

    Hoffenheim schießt sich für den Rückrundenstart warm.

    achtzehn99tv zeigt die Highlights zum Testspielsieg unserer TSG gegen Bröndby. Bei sieben Buden gibt es da einiges zu sehen... Viel Spaß!
    Click to view Facebook VideoTSG 1899 Hoffenheimvia Facebook am 10:52

    Schalke-Abwehrspieler Joel Matip hat seinen Fußbruch komplett auskuriert!
    Rückschlag für den FCA-Keeper!

    Der VfL Wolfsburg hat seinen Spielern auf dem Trainingsgelände einen Raum zum Trauern um ihren gestorbenen Teamkameraden Junior Malanda eingerichtet. «Wir wollen den Spielern die Möglichkeit geben, dass sie in einer stillen Minute diesen Raum aufsuchen können. Es ist wichtig, dass wir das alles aufarbeiten», sagt Trainer Dieter Hecking in Wolfsburg.

    Manager Klaus Allofs beschreibt diesen Raum als «eine Art Gedenkecke, wo sich die Spieler aufhalten können und wo sie mit Junior konfrontiert werden». Der Raum ist im separaten Profi-Gebäude auf dem Trainingsgelände neben dem Stadion errichtet worden. Malanda war am 10. Januar auf der A2 bei einem Autounfall tödlich verunglückt.

    Foto: Peter Steffen, dpa/ Archiv 
    Werder Bremens Manager Thomas Eichin stärkt Torhüter Raphael Wolf trotz der Verpflichtung von Konkurrent Koen Casteels den Rücken. Eichin bezeichnet Wolf als «klare Nummer eins». Casteels sei bis zum Sommer lediglich als Ersatz vorgesehen. «Mit ihm haben wir einen jungen, aber bundesliga-erfahrenen Keeper zu uns geholt, der uns auf dieser Position noch mehr Tiefe im Kader gibt», sagt Eichin über den neu verpflichteten Casteels.

    Koen Casteels soll in Bremen den Kader vertiefen. Foto: Oliver Mehlis, dpa/ Archiv 


    Borussia Mönchengladbach muss zum Rückrundenauftakt auf André Hahn verzichten. Der Club teilte mit, dass sich der Offensivspieler eine Achillessehnenentzündung zugezogen hat und in den kommenden zehn Tagen einen Gips tragen muss, um den Fuß komplett ruhigzustellen. Insgesamt wird Hahn wohl zwei bis drei Wochen ausfallen und somit die ersten drei Punktspiele fehlen.

    Foto: Soeren Stache, dpa/Archiv
    Tradition hat beim HSV einen Namen - Volksparkstadion 


    Der FC Bayern München behauptet seinen dritten Platz in der weltweiten Fußball-Geldliga. Der deutsche Meister erzielt nach Angaben der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Deloitte in der Spielzeit 2013/14 einen Rekordumsatz von 487,5 Millionen Euro. Mehr Einnahmen verbuchen nur Champions-League-Sieger Real Madrid (549,5) und Manchester United (518,0). 

    Der FC Barcelona (484,6) fällt in dem heute veröffentlichten Ranking vom zweiten auf den vierten Platz zurück. Unter den 20 besten Vereinen sind aus der Bundesliga auch wieder Borussia Dortmund (261,5) als erneuter Elfter und der FC Schalke 04 (213,9), der einen Rang verliert und nun 14. ist.

    Der sportliche Erfolg der Bayern spiegelt sich auch in den Finanzen wieder. Foto: Sven Hoppe, dpa/Archiv
    Medhi Benatia hat wieder Spaß am Training...

    Die Zukunft von Tranquillo Barnetta beim FC Schalke 04 ist ungewiss. «Noch haben wir nicht gesprochen, ob und wie es weitergeht. Ich konzentriere mich momentan auf das Hier und Jetzt. Zu gegebener Zeit werden wir uns dann über meine Zukunft unterhalten», sagt der Schweizer, dessen Vertrag in diesem Sommer ausläuft, auf der Homepage des Bundesligisten. 

    Grundsätzlich wünscht sich der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler mehr Einsatzzeiten. «Ich möchte spielen und ein wichtiger Teil einer Mannschaft sein», sagte Barnetta, der erst zum Ende der Hinrunde unter Trainer Roberto Di Matteo häufiger spielte. «Da konnte ich zeigen, was ich kann. Ich hatte meine Einsätze und ich denke, es war für beide Seiten ganz gut, dass ich gespielt habe.» 

    Foto: Sven Hoppe, dpa/Archiv

    Torwart mit Style!


    von Marc Möller, dpa via dpa bearbeitet von dpa∙live Desk 1/21/2015 10:06:06 AM
    Borussia Dortmund genießt weiterhin großen Respekt - der Tabelle zum Trotz. Obwohl der Revierclub nach der Hinserie auf Platz 17 rangiert, gilt er nicht als Abstiegskandidat. Das Gros der von der Deutschen Presse-Agentur befragten Vereinsvertreter traut dem BVB sogar noch eine Rückkehr nach Europa zu. «Ich bin überzeugt, dass die Dortmunder nichts mit den Abstiegsrängen zu tun haben werden. Für sie wird es noch um die Qualifikation für die internationalen Plätze gehen», so Wolfsburgs Manager Klaus Allofs.

    Die Konkurrenz glaubt nicht daran, dass sich Jürgen Klopp echte Sorgen über den Abstieg machen muss. Foto: Marius Becker, dpa/Archiv
    von Kay Hensel, dpa via dpa bearbeitet von dpa∙live Desk 1/21/2015 10:03:18 AM
    Simon Rolfes feiert heute Geburtstag.

    von Kay Hensel, dpa via dpa bearbeitet von dpa∙live Desk 1/21/2015 9:01:18 AM
  • Das DFB-Sportgericht verurteilt Werder Bremens Co-Trainer Torsten Frings wegen unsportlichen Verhaltens zu einer Geldstrafe in Höhe von 3000 EuroWie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) erklärt, hatte sich Frings nach Abpfiff des Bundesligaspiels bei Eintracht Frankfurt am 7. Dezember auf dem Spielfeld unsportlich gegenüber dem Schiedsrichter-Team um Christian Dingert geäußert. Der Bremer Co-Trainer akzeptiert das Urteil den Angaben zufolge, das damit rechtskräftig ist.

    Foto: Carmen Jaspersen, dpa/Archiv 
    von Kay Hensel, dpa via dpa bearbeitet von dpa∙live Desk 1/20/2015 4:50:45 PM
    Bei einer bewegenden Trauerfeier nahmen Angehörige, Freunde und ehemalige Mitspieler Abschied von Junior Malanda. In der Nationalbasilika von Brüssel würdigten weit über 1000 Menschen den am 10. Januar bei einem Verkehrsunfall zu Tode gekommenen Fußball-Profi des Bundesligisten VfL Wolfsburg. 

    Seine früheren Teamkollegen waren ebenso anwesend wie VfL-Trainer Dieter Hecking und Manager Klaus Allofs. «Du hast jeden Einzelnen von uns berührt. Du warst so fürsorgend», sagte eine Familienangehörige. Malanda galt als großes Talent. Auf seinem weißen Sarg in der Mitte des Altarraums lag ein Herz aus Blumen.

    Foto: Julien Warnand, EPA/dpa 
    von Kay Hensel, dpa via dpa bearbeitet von dpa∙live Desk 1/20/2015 3:24:26 PM
    Philipp Lahm greift wieder an...

    von Marc Möller, dpa via dpa bearbeitet von dpa∙live Desk 1/20/2015 1:33:51 PM
    Nationalspieler Max Kruse darf jetzt doch an Stefan Raabs TV-Poker-Runde teilnehmen. Im November hatte Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl einen TV-Auftritt während der Saison nicht gestattet. Da bis zum 31. Januar noch Winterpause ist, hat Borussia für den Auftritt bei der «TV-Total-Poker-Nacht» nun Grünes Licht gegeben. Die Sendung wird am 22. Januar aufgezeichnet.

    Sein bestes Pokerface hat Gladbachs Stürmer im vergangenen Sommer in Las Vegas gezeigt, als er bei einem Turnier 27 000 Euro Preisgeld gewann.
    Bei Raab geht es um 50 000 Euro für den Sieger in der Sechser-Runde.
    Foto: Federico Gambarini, dpa/Archiv

    von Marc Möller, dpa via dpa bearbeitet von dpa∙live Desk 1/20/2015 12:24:04 PM
    Werder Bremen soll an der Verpflichtung des Hoffenheimer Torwarts Koen Casteels interessiert sein. Der Belgier soll nach Informationen der «Kreiszeitung Syke» am Mittwoch einen Gesundheitscheck absolvieren. «Dazu sagen wir nichts, das sind Spekulationen», sagte Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin.

    Casteels hat bisher 39 Spiele für Hoffenheim absolviert. Nach der Verpflichtung von Oliver Baumann kam der 22-Jährige in der laufenden Saison noch nicht zum Einsatz. Sein Vertrag in Hoffenheim läuft im Sommer aus.  

    Foto: Bernd Thissen, dpa/Archiv
    von Marc Möller, dpa via dpa bearbeitet von dpa∙live Desk 1/20/2015 12:18:10 PM
    Der HSV wird seinen Kader nach der Rückkehr aus dem Winter-Trainingslager ausdünnen. «Wir können nicht mit 32 Spielern trainieren. 27 wären optimal», meinte Sportdirektor Peter Knäbel in Dubai. Da der Tabellen-14. weiter auf die Verpflichtung von Stürmer Josip Drmic (Bayer Leverkusen) hofft, müsste rund ein halbes Dutzend Akteure aus dem Dubai-Aufgebot aussortiert werden. Dort sind allerdings auch einige Nachwuchskicker aus dem U 23-Kader mit dabei.

    Fest steht, dass Ivo Ilicevic nicht mehr berücksichtigt wird. Der HSV hat dem verletzungsanfälligen Kroaten, dessen Vertrag im Sommer endet, bereits einen Vereinswechsel nahegelegt. Gehen darf weiterhin auch Tolgay Arslan, an dem türkische Clubs interessiert sind.

    Ivo Ilicevic darf den HSV verlassen. Foto: Daniel Reinhardt, dpa/Archiv

    von Marc Möller, dpa via dpa bearbeitet von dpa∙live Desk 1/20/2015 12:11:22 PM
    Borussia Dortmund bleibt das Verletzungspech auch im neuen Jahr treu: Wie eine Untersuchung ergab, hat sich Sebastian Kehl im Testspiel gegen Bukarest bei einem Zusammenprall mit seinem Mannschaftskollegen Mats Hummels eine Eckgelenksprengung der linken Schulter zugezogen. Er fällt vier Wochen aus.

    Damit erhöht sich die Personalnot des
    BVB im defensiven Mittelfeld.
    Neben dem 34 Jahre alten Kehl wird Sven Bender im ersten Pflichtspiel des Jahres am 31. Januar bei Bayer Leverkusen fehlen.
    von Marc Möller, dpa via dpa bearbeitet von dpa∙live Desk 1/20/2015 11:57:08 AM
    Er bleibt bei der Werkself!



    von Benjamin Siebert, dpa via dpa bearbeitet von dpa∙live Desk 1/20/2015 11:04:46 AM
    Der FC Bayern sieht sich wegen seiner Testspielreise nach Saudi-Arabien mit Kritik von Spitzenpolitikern konfrontiert. «Fußballer müssen ja keine Politiker sein, aber sie sollen sich der Menschenrechtslage bewusst sein und durchaus mal ein Zeichen setzen», sagte die Vorsitzende des Sportausschusses im Bundestag, Dagmar Freitag (SPD), der «Süddeutschen Zeitung».

    Die Münchner hatten auf ihrer Rückreise aus dem Trainingslager in Katar ein Testspiel gegen Al-Hilal in Riad mit 4:1 gewonnen.
    Dem islamischen Königreich werden zahlreiche Menschenrechtsverstöße und die Diskriminierung von Frauen vorgeworfen. Die Reise des FC Bayern wurde nach Angaben eines Sprechers von einem Sponsor finanziert. Geld von den Gastgebern in Saudi-Arabien habe der Verein nicht erhalten, betonte der Verein in der «SZ».
    Franck Ribéry (l) und Co. spielten in Riad gegen Al-Hilal. Foto: Ahmed Yosri, EPA/dpa/Archiv
    von Benjamin Siebert, dpa via dpa bearbeitet von dpa∙live Desk 1/20/2015 8:26:02 AM
    VfB Stuttgarts Präsident Bernd Wahler befürwortet eine Vertragsverlängerung mit Trainer Huub Stevens. «Ich kann mir vorstellen, mit Huub Stevens auch über diese Saison hinaus zusammenzuarbeiten», sagt der Vereinsboss des abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten.

    Stevens reagiert entspannt auf Wahlers Aussage. «Ich tausche mich mit (Sportvorstand) Robin Dutt und Bernd Wahler ständig aus. Darüber haben wir aber noch nicht gesprochen», sagt der niederländische Coach. Stevens soll den VfB vor dem Abstieg retten. Sein Vertrag am Neckar läuft noch bis zum Sommer.

    VfB-Präsident Bernd Wahler (M.) setzt weiter auf Trainer Huub Stevens (l). Foto: Daniel Maurer, dpa /Archiv
    von Benjamin Siebert, dpa via dpa bearbeitet von dpa∙live Desk 1/20/2015 8:17:33 AM
  • Der HSV hofft weiter auf eine Verpflichtung von Stürmer Josip Drmic von Bayer Leverkusen. «Wir haben ihn nicht abgeschrieben», sagt HSV-Sportchef Peter Knäbel bei einer Pressekonferenz im Trainingslager in Dubai: «Wir waren mit ihm schon soweit, dass wir gekonnt hätten. Aber es muss auch mit seinem Arbeitgeber passen.»

    Der Weg für Drmic an die Elbe wäre frei, wenn der Tabellendritte Leverkusen auf der Suche nach einer Alternative fündig würde.

    Foto: Federico Gambarini, dpa/Archiv 
    von Kay Hensel, dpa via dpa bearbeitet von dpa∙live Desk 1/19/2015 2:50:44 PM
    Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) belegt den Hamburger SV für Fan-Ausschreitungen mit einer Geldstrafe in Höhe von 55 000 Euro. Geahndet wird auch ein Vorfall in der Nachspielzeit des DFB-Pokalspiels gegen den FC Bayern München am 29. Oktober.

    Damals lief ein Zuschauer aus dem Hamburger Fan-Bereich in Richtung des Münchners Franck Ribéry, schlug mit einem Schal in Richtung des Franzosen und traf ihn leicht im Gesichts- und Schulterbereich. Zudem zeigte er Ribéry den ausgestreckten Mittelfinger. Der Übeltäter wurde vom Ordnungsdienst in Gewahrsam genommen und vom Spielfeld geführt.

    Franck Ribéry war von einem HSV-Fan angegriffen worden. Foto: Christian Charisius, dpa/Archiv
    von Benjamin Siebert, dpa via dpa bearbeitet von dpa∙live Desk 1/19/2015 12:35:56 PM
    Der VfB Stuttgart schließt einen vorzeitigen Abschied von Mittelfeldspieler Alexandru Maxim. «Ein Wechsel ist für uns überhaupt kein Thema», zitieren übereinstimmend Stuttgarter Medien Sportvorstand Robin Dutt.

    Der 24-jährige Rumäne selbst wünscht sich mehr Wertschätzung.
    «Ich fühle mich wohl beim VfB. Es muss aber jemand vom Verein kommen, mir sagen, ob er an meine Fähigkeiten glaubt, und dass ich bleiben soll», erklärt er im Trainingslager in Portugal. Zuletzt wurde Ergänzungsspieler Maxim immer wieder mit Premier-League-Verein Swansea City in Verbindung gebracht. Er hat beim VfB noch einen Vertrag bis zum Sommer 2017.

    Foto: Federico Gambarini, dpa/Archiv
    von Marc Möller, dpa via dpa bearbeitet von dpa∙live Desk 1/19/2015 11:09:34 AM
    Der FC Schalke 04 erhält eine jahrelang ausstehende Restzahlung der Ablösesumme für Rafinha. Ein Vereinssprecher bestätigt einen entsprechenden Bericht in den Zeitungen der «Funke Mediengruppe». Insgesamt können sich die Königsblauen über einen nachgezahlten Betrag von knapp fünf Millionen Euro vom FC Genua inklusive Verzugszinsen für den jetzigen Spieler von Bayern München freuen.

    Der Brasilianer war im Sommer 2010 von Gelsenkirchen nach Genua gewechselt.
    Von den vereinbarten sieben Millionen Euro Ablöse für den Rechtsverteidiger hatten die Italiener zunächst aber nur eine Rate von 3,25 Millionen gezahlt. Die Restsumme war Genua trotz Intervention des Weltverbandes FIFA und eines Urteils des Internationalen Sportgerichtshofes (CAS) schuldig geblieben.

    Foto: Achim Scheidemann, dpa/Archiv
    von Marc Möller, dpa via dpa bearbeitet von dpa∙live Desk 1/19/2015 10:07:09 AM
    Auch Paderborns Marvin Bakalorz zwitschert jetzt...

    Neben Baka sind noch einige weitere Paderborner Jungs auf Twitter aktiv. Folgt uns und seid noch näher dran an unserem Sport-Club!

    @SCPaderborn07 #SCP07 #SCPinBelek

    Marvin Bakalorz (@MarvinBakalorz6) | TwitterSC Paderborn 07 e.V.via Facebook am 7:58

    von Marc Möller, dpa via dpa bearbeitet von dpa∙live Desk 1/19/2015 9:44:04 AM
    Der Kraft hält den Hertha-Kasten sauber...


    von Marc Möller, dpa via dpa bearbeitet von dpa∙live Desk 1/19/2015 9:36:56 AM
    Frühsport in Augsburg!

    von Benjamin Siebert, dpa via dpa bearbeitet von dpa∙live Desk 1/19/2015 9:32:55 AM
    Vertrag verlängert!


    von Marc Möller, dpa via dpa bearbeitet von dpa∙live Desk 1/19/2015 9:28:47 AM
    1899 Hoffenheim verlängert den Vertrag mit Sportchef Alexander Rosen um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2018. Der Club bestätigt einen entsprechenden Bericht des Sportmagazins «Kicker». Rosen ist bei den Kraichgauern «Direktor Profifußball» und mit 35 Jahren der jüngste Bundesliga-Manager. Mit dem siebten Tabellenplatz nach der Vorrunde darf sich die Mannschaft Hoffnungen auf die erstmalige Europa-League-Teilnahme machen.

    Foto: Uwe Ansbach, dpa/Archiv
    von Marc Möller, dpa via dpa bearbeitet von dpa∙live Desk 1/19/2015 9:20:10 AM
  • Guten Tag und herzlich Willkommen liebe Fußball-Fans! Hier erhalten Sie alle News & Infos zur 1. Bundesliga - von Transfergerüchten bis hin zu allen Neuigkeiten zu Ihrem Lieblingsverein.
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht