Fußball-Sommertransfers

mz_logo

Live
Sonntag, 6. November 2016 7

Fußball-Sommertransfers

Die Planungen der Bundesliga- und Top-Vereine Europas für die nächste Saison laufen auf Hochtouren. Bis zum 31. August haben die Clubs Zeit, sich mit neuen Spielern zu verstärken. Welcher Verein überrascht mit einem Transfercoup? Wer wechselt wohin und welcher Top-Spieler bleibt seinem Verein treu?

  • 1899 Hoffenheim verpflichtet Mittelfeldspieler Robert Zulj vom Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth. Wie der Bundesligist mitteilt, kommt der 25-jährige Österreicher ablösefrei nach Hoffenheim und erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020.


    Foto: Stefan Puchner, dpa/Archiv
  • Geht er oder bleibt er? Real Madrid und Starstürmer Cristiano Ronaldo wollen Anfang kommender Woche gemeinsam über die Zukunft des Portugiesen beraten. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur von einem hohen Funktionär des Vereins. Zuletzt hatten Medien berichtet, der 32-Jährige wolle den Club verlassen. Kurz zuvor war bekannt geworden, dass Ronaldo in Spanien 14,7 Millionen Euro an Steuern hinterzogen haben soll. Seitdem haben die Vereinsspitze und der mehrfache Weltfußballer aber nicht wieder miteinander gesprochen.


    "Wir kennen nicht aus seinem Munde seine tatsächliche Absicht", so der Funktionär. "Wir rechnen mit ihm, doch müssen wir wissen, was er wirklich möchte". Die Zukunft Ronaldos werde auch alle weiteren Planungen von Real Madrid für die kommenden Spielsaison bestimmen. "Deshalb müssen wir das so schnell wie möglich lösen", erklärt der Clubfunktionär weiter. Für den Moment hat Real Madrid alle Operationen für Spielerkäufe und -verkäufe auf Eis gelegt.


    Foto: Homem De Gouveia, Lusa, dpa
  • Heribert Bruchhagen, Vorstandschef des Hamburger SV, verspricht weitere Transfers des Clubs. "Sicherlich wird das Team noch Erweiterungen erfahren", so der 68-Jährige vor Journalisten auf einer Pressekonferenz. Welche Spieler der Verein im Blick hat, will er noch nicht verraten. Zur Verpflichtung des Gladbachers André Hahn erklärt der frühere Eintracht-Chef: "Mit André Hahn sind wir sehr weit, aber ein Transfer ist erst perfekt, wenn er unterschrieben ist."

    Bisherige Neuzugänge beim HSV sind der U21-Nationaltorhüter Julian Pollersbeck (22) vom Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern und der Innenverteidiger Bjarne Thoelke (25) vom Zweitliga-Absteiger Karlsruher SC. 


    "Wünsche mir sehr, dass wir die neue Saison mit der gleichen Leistung wie in unserer Rückrunde bestreiten können": Heribert Bruchhagen. Foto: Axel Heimken, dpa/Archiv
  • Blick in nach Italien, in die Seria A. Der AC Mailand kauft weiter fleißig ein. Wie der Verein auf Twitter mittteilt, absolviert der Stürmer Fabio Borini vom Premier League-Absteiger AFC Sunderland ein Medizincheck. Medienberichten zufolge wollen die "Rossoneri" für den 26-Jährigen eine Ablösesumme von rund 6 Millionen Euro zahlen. Mit der Verpflichtung von Borini wäre es insgesamt der fünfte Transfer für AC Mailand in diesem Sommer. Unterschrieben haben bereits Mateo Musacchio, Ricardo Rodriguez, Franck Kessie und Andre Silva.

  • Jetzt ist es fix: Eintracht Frankfurt verpflichtet den japanischen Mittelfeldspieler Daichi Kamada vom Club Sagan Tosu, nachdem dieser den Medizincheck bei den Adlern erfolgreich bestanden hat. Der Kontrakt läuft bis zum 30. Juni 2021. "Daichi bringt großes Potential mit, wir haben uns viele seiner Spiele angesehen. Mit ihm sind wir im offensiven Mittelfeld noch variabler.", erklärt Sportvorstand Fredi Bobic.

  • Erst kürzlich äußerte sich Europameister Renato Sanches, dass er trotz eines enttäuschenden ersten Bundesliga-Jahres beim FC Bayern München bleiben möchte. Nun nimmt auch Bayern-Präsident Uli Hoeneß Stellung zum Portugiesen. "Ich bin dafür, dass wir es noch ein Jahr mit ihm probieren. Ich bin da für eine ruhige Hand. Der Junge konnte noch nie drei oder vier Spiele ohne Druck spielen", so der 65-Jährige im kicker-Interview. 

    Der 2016 für rund 35 Millionen Euro verpflichtete 19-Jährige war in seiner ersten Saison in München nur Ergänzungsspieler und galt deshalb bereits wieder als Verkaufskandidat. 


    "Noch ein Jahr mit ihm probieren": Renato Sanches. Foto: Peter Kneffel, dpa/Archiv
  • Holger Badstuber, ehemaliger Star des FC Bayern München, verrät, wie es um seine Zukunft steht. "Die Vereine, die es werden können, sind alle international vertreten. Ich denke, dass in ein paar Wochen alles klar ist",  so der 28-Jährige im Gespräch mit der "Bild". Einen Club beim Namen nennt er nicht. Spätestens "in ein paar Wochen" wolle er die Entscheidung über seinen neuen Verein bekannt geben. Der Innenverteidiger war zu bis zum Saisonende aus München zu Schalke 04 gewechselt. Sein Kontrakt beim Rekordmeister wurde nicht verlängert.


    Foto: Bernd Thissen, dpa/Archiv
  • Von Mainz 05 zum 1. FC Köln: Der 24 Jahre alte Jhon Cordoba hat in der Domstadt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 unterschrieben, wie der FC mitteilt. Für Mainz spielte Cordoba 51 Mal in der Bundesliga und erzielte dabei zehn Tore. In der vergangenen Spielzeit traf der Kolumbianer in 29 Ligapartien fünfmal. «Jhon Cordoba ist ein Zentrumsstürmer mit Tempo, Robustheit und Zug zum Tor», schwärmt Kölns Geschäftsführer Jörg Schmadtke.


    Foto: Thomas Frey, dpa/Archiv
  • Der Hamburger SV nimmt Abwehrspieler Bjarne Thoelke bis 2018 unter Vertrag. Der 25 Jahre alte Innenverteidiger kommt vom Zweitliga-Absteiger Karlsruher SC. Zudem steht die Verpflichtung von Stürmer André Hahn von Borussia Mönchengladbach nach dpa-Informationen unmittelbar bevor. 


    Soll in der kommenden Saison für den HSV auf Torejagd gehen: André Hahn. Foto: Maja Hitij, dpa/Archiv
  • Blick nach Spanien, in die Primera Division. Der FC Barcelona verlängert den Vertrag mit dem Eigengewächs Carles Aleñá für weitere drei Jahre. Der Mannschaftskapitän der spanischen U19-Nationalmannschaft gilt als eines der größten Talente der Barca-Talentschmiede. Medienberichten zufolge waren auch die Premiere-Ligisten Tottenham Hotspur und Newcastle United an dem Jungstar interessiert.

  • Jetzt ist es ganz offiziell! Marcel Heller wechselt zum FC Augsburg. Der Mittelfeldspieler kommt ablösefrei von Darmstadt 98. Der 31-Jährige erhält einen Vertrag bis 2019.

  • Schluss, aus, Ende! Der Rekordtransfer von Stürmer Anthony Modeste vom FC Köln zum chinesischen Erstligisten Tianjin Quanjian kommt nicht zustande. Der FC teilt mit, dass er die Verhandlungen abgebrochen habe und Modeste in Köln bleibe. Grund dafür sei, dass "keine Einigung aller Parteien für einen möglichen Transfer erzielt wurde. Zwischen den Clubs war darüber hinaus keine den Verbandsstatuten entsprechende Einigung möglich." 

    Die Chinesen wollten Medienberichten zufolge 35 Millionen Euro für den Franzosen bezahlen, das wäre die mit Abstand höchste Summe gewesen, die der FC je für einen Spieler erhalten hätte. Der Vertrag von Modeste bei den "Geißböcken" läuft bis 30. Juni 2021.

  • Kein neuer Transfer, dafür eine Vertragsverlängerung bei Mainz 05: Abwehrspieler Alexander Hack verlängert vorzeitig seinen Vertrag bis 2022.



  • Rätselraten um BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang: auf seinem Instagram-Account hat der Profi ein Foto von sich mit den Worten "Bereit für neue Abenteuer" veröffentlicht. Der Torjäger macht derzeit in den USA Urlaub mit seiner Familie. Bezieht sich der Torjäger mit dieser Aussage auf seine Reisezeit oder ist es womöglich ein Hinweis auf einen bevorstehenden Wechsel? Die "Sport-Bild" will erfahren haben, dass der 28-Jährige in der nächsten Saison in der chinesischen Super League spielen wird - beim Club Tianjin Quanjian. Die Rede ist von 30 Millionen Euro Gehalt pro Jahr. Offizielles zu dazu gibt es weder vom Verein noch vom Superstar.

    Ready for new adventures #aubameyang #holidays #pea17

    Ein Beitrag geteilt von Aubameyang (@aubameyang97) am 27. Jun 2017 um 14:17 Uhr

  • Der frühere Bayern-Profi Luca Toni muss bei Hellas Verona seine Koffer packen. Wie der Verein mitteilt, endet seine Tätigkeit zum 30. Juni beim italienischen Traditionsclub. Der 40-Jährige beendete im Juli vergangenen Jahres seine aktive Fußball-Karriere und wurde beim Verein als Manager angestellt. Nach nur einem Jahr in der Zweiten Liga feierte Hellas Verona mit Toni die Rückkehr in die Serie A.


    Spielte von 2007 bis 2010 beim Rekordmeister FC Bayern München: Luca Toni. Foto: Angelika Warmuth, dpa/Archiv


  • Aufsteiger Hannover 96 leiht seinen Stürmer Babacar Gueye erneut aus. Der 22-Jährige wird auch in der kommenden Spielzeit in der belgischen Jupiler Pro League spielen, heißt es in einer Mitteilung des Clubs. Bis zum Ende der Saison 2017/18 schließt sich Gueye dem Verein VV St. Truiden an. Der Senegalese war im vergangenen Sommer nach Hannover gekommen, wurde nach nur je zwei Kurzeinsätzen in der 2. Liga und im DFB-Pokal zur Rückrunde aber an Zulte Waregem in Belgien ausgeliehen.

  • Er bleibt! Der Hamburger SV verpflichtet Kyriakos Papadopoulos bis zum 30. Juni 2020. Nachdem  in der Rückrunde der vergangenen Saison als Leihspieler für den HSV aufgelaufen war, einigten sich der Verein und Bayer 04 Leverkusen nun auf einen endgültigen Transfer des Innenverteidigers, wie der Verein mitteilt. HSV-Sportchef Jens Todt: "Er ist ein absoluter Gewinn für uns."





  • Der Brasilianer Dani Alves sagt der "Alten Dame" Juventus Turin überraschend "arrividerci". Seinen Abschied kündigt der Abwehrspieler auf Instagram an. "Heute endet unsere professionelle Beziehung", schreibt der 34-Jährige, der zur Saison 2016/17 vom FC Barcelona zum amtierenden italienischen Meister wechselte. Wo Alves in Zukunft spielen wird, verrät er in seiner Erklärung nicht. Er wird mit Manchester City in Verbindung gebracht. 

  • Der ehemalige Bundesliga-Profi und Ex-Nationalspieler Andreas Beck bezieht zu den aufkommenden Spekulationen um seine Person Stellung. "Ich habe zuletzt einige Gerüchte über meine Zukunft gelesen. Dazu kann ich nur sagen: Ich habe aktuell nicht vor, irgendwohin zu wechseln", schreibt der Rechtsverteidiger vom amtierenden türkischen Meister Besiktas Istanbul auf Instagram. Der 30-Jährige steht seit Juli 2015 bei den "schwarzen Adlern" unter Vertrag. 

  • Der FC Augsburg verlängert den Vertrag mit Abwehrroutinier Jan-Ingwer Callsen-Bracker um ein Jahr bis zum Sommer 2018. Dies teilt der Bundesligist mit. Callsen-Bracker war im Januar 2011 von Borussia Mönchengladbach zu den Fuggerstädtern gewechselt. Wegen einer langwierigen Sprunggelenkverletzung absolvierte der 32-Jährige in der vergangenen Saison nur eine Bundesligapartie.


    Foto: Stefan Puchner, dpa/Archiv
  • Wie geht es weiter mit Felix Wiedwald, dem Stammtorhüter  von Werder Bremen? Nach der Verpflichtung von Jiri Pavlenka von Slavia Prag steht der 27-Jährige offenbar vor dem Absprung. Der in der Rückrunde starke Bremer Torhüter soll laut Medienberichten einen sofortigen Wechsel anstreben. Wie der Kicker berichtet, wird Wiedwald zum englischen Zweitligisten Leeds United wechseln. Eine offizielle Bestätigung diesbezüglich gibt es noch nicht.


    Von der Weser auf die Insel? Felix Wiedwald wird mit Leeds United in Verbindung gebracht. Foto: Carmen Jaspersen, dpa/Archiv
  • Schalke 04 kann wohl bald die ersten beiden Neuzugänge für die kommende Saison vermelden. Laut Medienberichten aus Frankreich forciert Amine Harit vom FC Nantes seinen Wechsel zum Bundesligisten. Harit hat beim französischen Erstligisten noch einen Vertrag bis 2020. Dem Vernehmen nach verlangt der Club des neuen Trainers Claudio Ranieri eine Ablöse von zwölf bis 15 Millionen Euro, Schalke schweben maximal zehn Millionen Euro vor.

    Immer wahrscheinlicher wird auch ein Transfer von Pablo Insua. Der 23 Jahre alte Innenverteidiger von Deportivo La Coruna soll am Wochenende bereits zu finalen Gesprächen in Gelsenkirchen gewesen sein. Der spanische Radio-Sender Onda Cero berichtet, dass die Königsblauen bereit seien, rund 3,5 Millionen Euro Ablöse für Insua zu bezahlen.


    Wechsel zu den "Königsblauen"?: Amine Harit. Foto: Uwe Anspach, dpa/Archiv
  • Das Transferkarussell beim FSV Mainz 05 nimmt Fahrt auf: der rumänische Nationalspieler Alexandru Maxim kommt vom VfB Stuttgart nach Rheinland-Pfalz. Der Mittelfeldakteur erhält einen Vertrag bis 2021.

  • Wie bereits berichtet, Halil Altintop verlässt den FC Augsburg. Nun wissen wir, wohin es den 34-Jährigen zieht: Der Mittelfeldspieler wird künftig im Dress vom tschechischen Erstligisten Slavia Prag auflaufen. 

  • Der französische Erstligist Olympique Lyon verstärkt sich zur neuen Saison mit Bertrand Traoré. Der 21-Jährige kommt vom britischen Traditionsclub FC Chelsea und war zuletzt an Ajax Amsterdam ausgeliehen. Medienberichten zufolge waren auch einige Bundesliga-Vereine an dem Rechtsaußen interessiert.

  • Die Ausleihe des serbischen Mittelstürmers Luka Jovic an Eintracht Frankfurt ist perfekt. Der 19-Jährige kommt für zwei Jahre von Benfica Lissabon, wie der Bundesligist mitteilt.

  • Der SV Werder Bremen hat einen neuen Keeper: Jiri Pavlenka wechselt von Slavia Prag zur neuen Saison an die Weser. "Wir freuen uns sehr, dass wir Jiri von Werder überzeugen konnten“, so Geschäftsführer Frank Baumann. Der 25-jährige Torwart ist auf seine neue Herausforderung gespannt: "Die Bundesliga ist eine der stärksten Ligen der Welt und Werder dazu ein großer Verein (...) Ich freue mich darauf, in Zukunft Teil dieser Mannschaft zu sein."

  • Sparta Prag hat den teuersten Transfer in der Geschichte der tschechischen Fußball-Liga getätigt. Für umgerechnet 2,9 Millionen Euro kommt der Israeli Tal Ben Haim für vier Jahre in die Hauptstadt. Der 27-Jährige spielte bisher mit seinem bekannteren Namensvetter, dem 35-jährigen Ex-Chelsea-Verteidiger Tal Ben Haim, für Maccabi Tel Aviv.

  • Eintracht Frankfurt macht den 18-jährigen Innenverteidiger Noel Knothe zum Profi. Der Spieler unterschrieb einen bis 2020 datierten Kontrakt mit dem Verein, für dessen U19 er seit 2016 aktiv ist. "Noel hat sich sehr gut entwickelt in den vergangenen beiden Jahren, wir haben ihn bereits in der vergangenen Saison öfter bei uns gehabt. Nach seinem erfolgreichen Schulabschluss kann er sich nun voll auf den Fußball konzentrieren und das Potential, das wir in ihm sehen, weiter ausbauen", sagte der Vorstand Sport, Fredi Bobic. 



  • Und noch einmal der FSV. Die Mainzer melden soeben die Verpflichtung des bosnischen Nationalstürmers Kenan Kodro.



  • Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 trennt sich endgültig vom Bulgaren Todor Nedelew, der in den vergangenen zwei Jahren bereits an seinen Heimatverein Botew Plowdiw ausgeliehen war. Bis zum Ablauf des Vertrages im Sommer 2018 behalten die Rheinhessen die Transferrechte an dem 24-Jährigen



  • Borussia Mönchengladbach lässt seinen Mittelfeldakteur Dijbril Sow in die Schweiz ziehen. Der 20-Jährige erhält bei Young Boys Bern einen Vierjahres-Vertrag.



  • Auch Aufsteiger Hannover 96 plant eifrig für die neue Saison und vermeldet eine Vertragsverlängerung mit Edgar Prib für ein weiteres Jahr. Der 27-Jährige war in der vergangenen Spielzeit mit acht Assists bester Vorlagengeber des Teams. "In den letzten vier Jahren habe ich viel mit dem Verein erlebt (...) Nach all dem identifiziere ich mich zu 100 Prozent mit Hannover 96 und bin extrem glücklich darüber, dass es für mich hier weitergeht", erklärt der Mittelfeldspieler. 



  • Die Wege vom 1. FSV Mainz 05 und Besar Halimi trennen sich vorerst. Wie der Bundesliga-Verein mitteilt, wird der 22-Jährige für eine Saison (ohne Kaufoption) an den dänischen Club Bröndby IF verliehen.



  • TSG Hoffenheim 1899 trennt sich von Danilo Soares. Den Brasilianer zieht es zum Zweitligisten VfL Bochum. Hier erhält er einen Vertrag bis 2020. Das teilt der Verein im Kurznachrichtendienst Twitter mit.



  • Der Millionen-Transfer von Torjäger Anthony Modeste nach China zieht sich weiter in die Länge. Nach den bisherigen Verhandlungen konnte zwischen dem 1. FC Köln, dem Club Tianjin Quanjian und dem Spieler noch keine grundsätzliche Einigung erzielt werden. Dabei soll es in erster Linie um finanzielle Angelegenheiten und Zahlungsmodalitäten gehen. Die grundsätzlich Ablösesumme von etwa 35 Millionen Euro sei nicht der Knackpunkt, heißt es im Umfeld des Clubs. Demnach gehe es eher um zusätzliche Berater-Honorare. Es gebe noch keine Einigung, Verträge seien noch nicht unterschrieben, so Geschäftsführer Alexander Wehrle im Gespräch mit dem "Kölner Stadt-Anzeiger".


    Will offenbar weg vom 1. FC Köln: Anthony Modeste. Foto: Marius Becker, dpa/Archiv
  • Im Gegensatz zu Julian Brandt will Mittelfeldspieler Kevin Kampl der Werkself den Rücken kehren. "Ich werde Leverkusen auf jeden Fall verlassen, das ist Fakt", sagt er dem Kicker. Seit dem Rausschmiss von Chefcoach Roger Schmidt hält den 26-Jährigen nichts mehr in Leverkusen. Eine mögliche Option wäre, dem Ex-Trainer in die chinesische Liga nach Beijing Guoan hinterher zu reisen.


    Sagt Bayer 04 Leverkusen Adieu: Kevin Kampl. Foto: dpa/Archiv
  • Der U21-Nationalspieler Julian Brandt von Bayer 04 Leverkusen setzt den Spekulationen um einen Wechsel zu einem anderen Verein ein Ende. "Sowohl mein Bauch als auch mein Kopf sagen mir, dass der Moment für einen Wechsel noch nicht gekommen ist", so der 21-Jährige im Interview mit dem Kicker. Der Stürmer wurde in den vergangenen Wochen immer wieder mit Rekordmeister FC Bayern München in Verbindung gebracht.


    Kein Wechsel in diesem Sommer: Julian Brandt. Foto: Ina Fassbender, dpa/Archiov
  • Verstärkung für die Eintracht Frankfurt aus Japan. Der Bundesliga-Verein teilte mit, Daichi Kamada vom Club Sagan Tosu unter Vetrag nehmen zu wollen. Der Mittelfeldakteur soll noch in dieser Woche ein Medizincheck in Frankfurt absolvieren. "Wir sind uns mit Club und Spieler einig und hoffen, dass wir in den nächsten Tagen Vollzug melden können",  so Sportvorstand Fredi Bobic laut Mitteilung. Der 20-jährige Kamada hat in 15 Saisonspielen in der ersten japanischen Liga drei Treffer erzielt.

  • «Super Mario» wird für den französischen Erstligisten OGC Nizza auch in der nächsten Saison auf Torejagd gehen. Mario Balotelli unterzeichnete bei der von Lucien Favre trainierten Mannschaft einen neuen Einjahresvertrag. Der Italiener erzielte in der vergangenen Saison 15 Tore in 23 Ligaspielen.



  • Stürmer Bobby Wood hat beim Hamburger SV seinen Vertrag für vier Jahre verlängert. Zudem hat der Verein den U21-Nationaltorhüter Julian Pollersbeck bis 2021 verpflichtet. Auch die Bekanntgabe eines Dreijahresvertrages für den bisherigen Leihspieler Kyriakos Papadopoulos steht unmittelbar bevor. Der Grieche verkündete sein weiteres Engagement in Hamburg via Instagram. Der Verein hat dies aber noch nicht bestätigt.


    Der HSV kann weitere vier Jahre mit ihm planen: Bobby Wood. Foto: Christian Charisius, dpa/Archiv
  • Offizieller Beginn des Sommer-Transferfensters ist zwar der 1. Juli, doch es gibt bereits einiges von den Bundesligavereinen zu berichten. Die bisher wichtigsten Zugänge im Überblick: 

    · FC Bayern München: Corentin Tolisso (Olympique Lyon, Ablösesumme 41,5 Millionen Euro), Niklas Süle (1899 Hoffenheim, 20 Mio Euro)Serge Gnabry (Werder Bremen, 10 Mio), 

    · RB Leipzig: Bruma (Galatasaray Istanbul, 12 Mio)

    · Borussia Dortmund: Maximilian Philipp (SC Freiburg, 20 Mio) Ömer Toprak (Bayer Leverkusen, 12 Mio) und Mahmoud Dahoud (Borussia Mönchengladbach, 12 Mio)

    · 1899 Hoffenheim: Havard Nordtveit (West Ham United, 7 Mio)

    · 1. FC Köln:  Jannes Horn (VfL Wolfsburg, 7 Mio)

    · Hertha BSC: Davie Selke (RB Leipzig, 8,5 Mio)

    · SV Werder Bremen: Ludwig Augustinsson (FC Kopenhagen 4,5 Mio)

    · Borussia Mönchengladbach: Denis Zakaria (Young Boys Bern, 12 Mio)

    · Schalke 04: Nabil Brentaleb (Tottenham Hotspur, 19 Mio), Yevhen Konoplayanka (nach Ausleihe vom FC Sevilla jetzt fest verpflichtet für 12 Mio)

    · Eintracht Frankfurt: Sébastian Haller (FC Utrecht, 7 Mio)

    · FSV Mainz 05: René Adler (Hamburger SV, ablösefrei)

    · VfL Wolfsburg: John Anthony Brooks (Hertha BSC, 17 Mio, Landry Dimata (KV Oostende, 8 Mio), William(Porto Alegre, 5 Mio).


    Der FC Bayern bezahlt eine Rekord-Ablösesumme von 41,5 Millionen Euro für Corentin Tolisso an Olympique Lyon. So viel hat noch kein Bundesligist für einen Fußballer aufgebracht. Foto: Alessandro Di Marco, ANSA/dpa/Archiv
  • Herzlich willkommen im Newsblog zu den Sommer-Transfers in den europäischen Top-Ligen! Die Suche nach personeller Verstärkung ist in vollem Gange. «Deadline» ist der 31. August. In den nächsten Wochen informieren wir Sie hier an dieser Stelle mit allen wichtigen News, Infos und Reaktionen zu den wichtigsten Transfers.

Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht